Menü

Gemeinsam Politik erleben, erfassen und begreifen

Fake News, Politikverdrossenheit, fehlendes Engagement und Radikalisierung sind Phänomene, die sich in den letzten Jahren in unserer Gesellschaft ausgebreitet haben. Daraus resultiert die Kritik an der Politik und unserem Staatssystem. Diese Situation erreicht auch unsere Auszubildenden als Teil der Gesellschaft. Uns Lehrerinnen und Lehrern ist es ein Anliegen, den jungen Menschen das notwendige Rüstzeug mitzugeben, die Grundlagen unserer Demokratie zu erkennen und für deren Fortbestand einzutreten. Dieses Ziel verfolgen wir im Unterricht über alle Jahrgangsstufen und alle Ausbildungsberufe hinweg. Was bietet sich da besser an, um diese Erkenntnisse aus der Schule zu verinnerlichen und zu vertiefen, als eine Fahrt in das politische Zentrum Deutschlands – nach Berlin.

Seit drei Jahren plant die Mathias-von-Flurl-Schule dieses Angebot für ihre Schüler und Schülerinnen. Corona bedingt mussten jedoch alle Fahrten abgesagt werden. Die Pandemie mit ihren Lockdowns hat dafür gesorgt, dass die Bedeutung der sozialen Medien zugenommen hat. Grund dafür ist, dass die sozialen Medien das persönliche Erleben ersetzt haben und somit Nährboden für die Entwicklung von extremen Ansichten wie z.B. „Querdenkern” befeuert haben. Deshalb nimmt die Bedeutung der Schulen zu, diesen Entwicklungen entgegenzutreten und den Schülern eine Möglichkeit zu unterbreiten, Politik objektiv zu erleben und zu verinnerlichen.

Planung unter schwierigen Bedingungen

Unsere Berufsschüler und -schülerinnen müssen mit ihrer Ausbildungsvergütung überwiegend selbstständig ihr Leben bestreiten und oft können die Erziehungsberechtigten sie nicht unterstützen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Fahrt kostengünstig angeboten werden konnte, um allen Schülern die Teilnahme zu ermöglichen. Das lange bestehende Reiseverbot für Schulen und die Preisentwicklung der letzten Monate machte den Lehrkräften die Planung schwierig, da sich bei allen Leistungsträgern die Preise erhöht, teilweise verdoppelt haben. Erschwerend kam hinzu, dass aktuell kein Zuschuss des Deutschen Bundestags für Fahrten zur politischen Bildung nach Berlin gewährt wird. Hilfreich ist es in dieser Situation, dass unsere Schüler und Schülerinnen in unterschiedlichen Ausbildungsberufen tätig sind und damit verschiedene Fähigkeiten mitbringen. Diese Kompetenzen ermöglichten es, viele Teile der Reise in Eigenregie durchzuführen und auf zugekaufte Leistungen von externen Anbietern zu verzichten. Gut ist ebenfalls, dass wir in dringenden Fällen auch auf unseren Förderverein zählen können.

Von Schüler für Schüler – Ein Spaziergang durch Berlin Mitte

Nach einer Stadtrundfahrt zu den Highlights Berlins begleiteten die Auszubildenden aus dem Bereich Tourismuskaufleute die Kaufleute im Einzelhandel und im Gesundheitswesen durch Berlin. Bei einem Spaziergang durch die Berliner Mitte informierten sie ihre Mitschüler über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor. Eine Gruppe durch Berlin zu führen, erfordert nicht nur fachliches Wissen, sondern auch persönliches Engagement, Verantwortungsbereitschaft und Empathie. Die Tourismuskaufleute erfüllten diese Anforderungen durch eine genaue Vorbereitung und eine professionelle Begleitung vor Ort. Die Planung und Umsetzung des politischen Bildungsteils der Fahrt übernahmen die Lehrkräfte.

Zu Besuch bei Alois Rainer

Unsere politischen Vertreter sind greifbar. Dies erlebten die Teilnehmer bei einem Gespräch mit dem Straubinger Stimmkreisabgeordneten MdB Alois Rainer. Nach einem Besuch der Reichstagskuppel fand dieses in authentischer und angenehmer Atmosphäre im Sitzungssaal des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages im Paul-Löbe-Haus statt. MdB Rainer erläuterte auf sympathische Art und Weise nicht nur die Aufgaben und den Tages- bzw. Wochenablauf eines Bundestagsabgeordneten, sondern stellte sich auch den vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler. Dabei wurden nicht nur aktuelle politische Themen angesprochen, sondern auch persönliche Anliegen formuliert. Der Abgeordnete forderte die jungen Leute auf, sich politisch zu engagieren und zu interessieren. Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein ständiger, aufwändiger Prozess, der mündige Bürger braucht.

Wenn unsere Schülerinnen und Schüler in wenigen Wochen ihre Ausbildung beenden und im Betrieb sowie in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen, erinnern sie sich hoffentlich an diese Aufforderung. Dazu gehört auch das Bewusstsein, dass die Geschichte unsere Gesellschaft prägt und viele Bestandteile unseres politischen Systems sich aus der deutschen Vergangenheit erklären lassen. Das geschichtsträchtige Berlin ist dafür der richtige Ort. Bei einem „politischen Spaziergang” führten die Lehrkräfte die Schülerinnen und Schüler zu markanten Orten der Hauptstadt. Vom Checkpoint Charlie vorbei an der eindrucksvollen Dauerausstellung „Topographie des Terrors”, zum Potsdamer Platz und zu den Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus. Neben dem bekannten und eindrucksvollen Holocaust Denkmal für die ermordeten Juden Europas zeigten sich die Schüler und Schülerinnen von den Denkmälern für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen und die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas tief beeindruckt und betroffen.

Gemeinsam Berlin erkunden

Berlinfahrt 2022
Wenn die Sonne lacht, dann lachen auch Lehrer

Für unsere Schüler und Schülerinnen ergaben sich ergänzend zum Programm einige Möglichkeiten Berlin selber kennenzulernen. Die Tourismuskaufleute lieferten dazu viele Tipps und interessante Ideen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Dabei wurde großer Wert daraufgelegt, dies gemeinsam zu erleben, um den Wert der Gemeinschaft nach langer Coronazeit wieder zu entdecken und zu schätzen.

Verantwortung tragen und gemeinsam gestalten macht Spaß. Dieser kam auch auf dieser Studienreise nicht zu kurz. Wenn die Beteiligten aus 5 Klassen sich auch noch vorbildlich diszipliniert verhalten, dann sind alle Anforderungen an eine gelungene Fahrt erfüllt: Neues kennenlernen, gemeinsam Unternehmungen durchführen, verantwortungsvoll für andere Leistungen erbringen und ein Stück selbstständiger werden.

Danke an alle Lehrkräfte der verschiedenen Fachbereiche für die gute Zusammenarbeit in der Vorbereitung und während der Fahrt. Ebenso einen großen Dank an die Schulleitung für die wohlwollende Unterstützung.

Jürgen Cieslik, Daniela Maierhofer, Katharina Peter, Kathrin Schmerbeck, Florian Still, Ursula Stock, Susanne Vaitl, Stefan Zellmeier

Auch interessant:

ICDL-Audit erfolgreich absolviert

Seit 10 Jahren ist die Mathias-von-Flurl-Schule zertifiziertes Prüfungszentrum für den ICDL (früher bekannt als ECDL). Dabei handelt es sich um …

Weiterlesen →

Förderverein der Mathias-von-Flurl-Schule bei Radio AWN

Der Vorsitzende des Fördervereins der Mathias-von-Flurl-Schule, Stefan Hinsken, lud die Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung in Absprache mit dem Geschäftsführer Georg …

Weiterlesen →

Aktion des Fairtrade-Teams – Faire Schokoladen-Nikoläuse zum Start in den Dezember

Pünktlich zum Start in den Dezember und rechtzeitig vor dem Nikolaustag startete das Fairtrade-Team der Mathias-von-Flurl-Schule eine Nikolaus-Aktion. Über 300 …

Weiterlesen →

Regensburger Hochschultag am 17.02.2023 am Campus der OTH Regensburg

Die Mathias-von-Flurl-Schule ist seit 2017 Kooperationspartner der OTH Regensburg. Dies zeigt sich vor allem durch eine enge Kooperation im Ausbildungsberuf …

Weiterlesen →

Falschgeld erkennen in der Praxis

Vortrag der Deutschen Bundesbank in den Fachbereichen Bank und Groß- Einzelhandel Allein in Deutschland wird jährlich Falschgeld in Höhe von …

Weiterlesen →

Mathias-von-Flurl-Schule jetzt auch offiziell Fairtrade-School

Bereits im November 2019 machte sich ein engagiertes Team aus Lehrkräften und Schülern auf den Weg zur Bewerbung um das …

Weiterlesen →

Zeitungsartikel „Dein Typ ist gefragt!“

„Dein Typ ist gefragt!“ – 353 neue potentielle Lebensretter:innen an der Mathias-von-Flurl-Schule haben sich vom 07.-11.11.2022 für die Stammzellenspenderdatei der …

Weiterlesen →

Neuordnung des Ausbildungsberufs „Steuerfachangestellter“ vorgestellt

Im Ausbildungsberuf „Steuerfachangestellter“ wird derzeit noch gemäß dem im Jahr 2001 eingeführten Lehrplan unterrichtet. Dies soll sich zum Schuljahr 2023/2024 …

Weiterlesen →

Bezirksschülersprecher 2022/2023

Janina Meier und Luk Holzner als neue Bezirksschülersprecher für das Schuljahr 2022/2023 gewählt Am 8. November 2022 wurden für alle …

Weiterlesen →

Hinweise zu Impfangeboten

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, Folgende Hinweise sind vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mit …

Weiterlesen →

DKMS – Wir besiegen Blutkrebs

In der Woche vom 7-11.11.2022 kann sich Jede:r zwischen 17 und 55 Jahren im Raum 210 als potentieller Lebensretter registrieren …

Weiterlesen →

Wir starten ins neue Schuljahr 2022/2023

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte und Ausbilder, Wir starten ins neue Schuljahr 2022/2023 und freuen uns sehr, alle …

Weiterlesen →
Scroll to Top