Menü

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“

Abschluss der Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“

Verleihung der Zertifikate an 21 Schüler/innen

Zahlreiche Gäste, darunter OStR Roland Ilg von der Regierung von Niederbayern und OStR Johannes Körber, dem früheren Leonardo-Multiplikator für Niederbayern, sowie viele Eltern, Geschwister und Freunde, sind unserer Einladung gefolgt und nahmen an der feierlichen Verleihung der Zertifikate an 21 Schüler/innen der Mathias-von-Flurl-Schule sowie der Berufsfachschule für Kaufmännische Assistenten teil. Das Lehrer-Team um Doris Dimpfl und Harald Stern begrüßte auch die Schulleitung, die immer hinter uns stand und steht.

Im Zentrum der Veranstaltung standen selbstverständlich die 21 Teilnehmer unserer ersten Leonardo-Work Experience im November 2013. Mit stimmungsvollen Bildern ließen Verena Bachl und Lisa Bogner den Aufenthalt Revue passieren. Florian Lorenz fand ebenfalls die passenden Worte und ließ die Gäste an den drei Wochen teilhaben. Gerald Treutz sprach stellvertretend für die Lehrer und brachte englisches Feeling in die Veranstaltung.

Die Schüler/innen erhielten zahlreiche Zertifikate, darunter den Europass-Lebenslauf, die ihnen eine erfolgreiche Teilnahme an dem von der EU geförderten Programm Leonardo Lebenslanges Lernen, bescheinigen. Im Europass-Mobilitätsnachweis wird ausführlich und für Dritte nachvollziehbar beschrieben, welche Aufgaben und Arbeiten während dem dreiwöchigen Auslandsaufenthalt ausgeführt wurden und welche fachlichen und sozialen Kompetenzen man erweitern konnte. Bei zukünftigen Bewerbungen stellen diese Dokumente einen wertvollen Baustein dar, der unsere Teilnehmer positiv von anderen Bewerbern unterscheidet.

Wir danken hiermit allen Unterstützern unserer Maßnahme, die nicht nur den Auszubildenden, sondern auch den Ausbildungsbetrieben und uns Lehrern zugute kommt. Das Genehmigungsverfahren, die Organisation und Durchführung eines solchen Projekts erfordern von allen Beteiligten viel Einsatz und Engagement, doch zeigt sich an Abenden wie diesem, dass es den Aufwand in jedem Fall wert ist.

Unser Dank geht auch an das Straubinger Tagblatt für die freundliche Berichterstattung sowie den Förderverein der Mathias-von-Flurl-Schule für die Unterstützung in Form des Caterings.

By the way: Die Planung für unsere kommende Work Experience im Juli laufen im Hintergrund bereits auf Hochtouren. Die neuen Teilnehmer treffen sich in den nächsten Tagen zum ersten Mal und lernen sich persönlich kennen. Es bleibt also spannend!

With this in mind: Stay tuned!

Christiane Fleck

Home Again!

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
London bei Nacht

Am Samstag, 30. November hieß es für uns Abschied nehmen. Nach der Verabschiedung in den Betrieben und einem gemeinsamen Abend im Pub, in dem die schönsten Momente noch einmal Revue passierten, hieß es Koffer packen und den Gastfamilien Lebewohl sagen. Gut gelaunt und mit viel Vorfreude traten wir die Heimreise an. Nun hat uns alle der Alltag wieder, aber London ist jedem noch präsent, nicht zuletzt, weil wir Essays über unsere Praktikumsbetriebe verfassen und die letzten Record Books vervollständigen.

Stay tuned!

Christiane Fleck

First impressions from London, UK

Danke, dass Sie Ihren Auszubildenden das dreiwöchige Betriebspraktikum in London vom 10. bis 30. November 2013 ermöglichen.

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Collage der Schüler

Stay tuned!

Doris Dimpfl & Christiane Fleck

I’m going on a trip and I’m taking flight tickets with me!

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Die Schulleitung wünscht allen Teilnehmern eine gute Reise und unvergessliche Erlebnisse.
Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Winken wie die Royals macht auch bei Straubinger Sonnenschein Spaß!

3. Vorbereitungstreffen

Das dritte und letzte Vorbereitungstreffen zur Leonardo-Work Experience stand unter dem Zeichen einiger organisatorischer Belange: Neben der Ausgabe der Flugtickets erhielten die Teilnehmer auch die langersehnten Informationen über ihre Gastfamilien; außerdem wurden noch verschiedene Daten erfasst und offene Fragen geklärt – wie man sieht, steckt hinter dem dreiwöchigen Auslandsaufenthalt immens viel Vorbereitungsaufwand. Unser Schulleiter, Herr Kiese, sowie seine Stellvertreterin, Frau Obermeier-Fenzl, ließen es sich nicht nehmen, die Teilnehmer zu besuchen und ihnen für die bevorstehende Reise alles Gute zu wünschen. Eine Einheit Business English rundete den Tag ab und bot einen ersten Vorgeschmack auf den englischen Arbeitsalltag in den Praktikumsbetrieben.

Stay tuned!

Christiane Fleck

What to see & what to do in London – part 5

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“

Frieda Treimer came up with the wonderful idea of seeing an English pantomime:

Join us and visit Hackney Empire Theatre for a typical English pantomime.

An English pantomime is a form of musical comedy stage production. It was developed in the United Kingdom and is mostly performed during the Christmas Season.

Modern pantomime includes songs, slapstick comedy and dancing, employs gender-crossing actors and combines typical humour with a story which is based on a well-known fairy tale. Normally the audience is expected to sing along with certain parts of the music and shout out phrases to the performance.

In a word: It has nothing got to do with the German expression “Pantomime”!

This year Hackney Empire Theatre presents Puss in Boots (in German “Der gestiefelte Kater”) as brand new title. The hero, Puss in Boots arrives in the Kingdom of Hackneyonia to gain wealth and power for his master and he has it all: the looks, the walk, the talk and most importantly his magic boots and so defeats all the odds and wins the day!

To the students:

Tickets range between 12 and 15 pounds. We will contact you for booking details.

Thank you Frieda! I’m going to join you.

Stay tuned!

Christiane Fleck

What to see & what to do in London – part 4

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Colourful houses in Notting Hill

Today Gerald Treutz shares some insiders’ tipps with us!

British Museum:

It’s a great place for everybody, as this museum offers everything from ancient to modern cultures, from dinosaurs to more lively animals, from Afghanistan to Zimbabwe, from alabaster over gold to wood… And this is just the beginning! Take some time to experience this great variety or just have quick glance to check the area you find most interesting. Best thing: no entrance fee! The nearest tube stations are: Tottenham Court Road and Holborn (each 500 m), Russell Square and Goodge Street (each 800 m).

Brick Lane:

In walking distance from Liverpool Street and Shoreditch High Street station, Brick Lane is still an insiders’ tip. If you wanna have some decent Indian or Bangladeshi food for a real moderate price, this is definitely a location you have to go to. Having had some spicy chicken jalfrezi or lamb vindaloo, you could experience Brick Lane in one of those pubs or clubs, which offer various types of music and styles.

Notting Hill:

For all of you who have seen the movie Notting Hill and for all who want to, Notting Hill with its Portobello Road is a must see. Either just for strolling around, checking out the beautiful houses with their colourful doors and breathing in the magnificent atmosphere or buying some of the things which are offered on Saturdays: antiques or mumbo jumbo, fruits or vegetables, new stylish clothes or second-hand articles,… But make sure you get there early on a Saturday morning, as later you’ll have to “fight” the crowds. The best way of all: go to Notting Hill Gate station and follow the crowd – yes really, you can’t go wrong! The market starts about a five minute walk from the tube station.

Thank you Gerry.

Stay tuned!

Christiane Fleck

What to see & what to do in London – part 3

London is said to be one of the most expensive cities in the world. With our London on a budget tips you’ll get more for your £.

Most of London’s major museums are free entry.

http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_museums_in_London

Time out London is a weekly magazine that contains information about events in film, theatre, fashion, literature, other artistic events, eating out and nights out. Pick up a free copy at central London stations or go to http://www.timeout.com/london/cheap-london.

London Budget provides you with further useful information for affordable activities.

http://www.london-budget.com/

What about a Sunday trip? If you are a fan of Harry Potter and want to immerse in the film locations have a look at this walking tour that is self-guided and for free.

http://www.the-magician.co.uk/

Stay tuned!

Christiane Fleck

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Englische Pfund

What to see & what to do in London – part 2

Harald Stern came up with two ideas that will be group activities in our first week in London!

On Wednesday, 13th November, you are going to see the world famous murder mystery play “Mousetrap”, written by Agatha Christie. The play premiered in the West End of London in 1952, and has been running continuously since then. Follow the links to get first impressions about the cast and the theatre here (http://www.youtube.com/watch?v=SxGFkOIyozw) and here (https://www.the-mousetrap.co.uk/Online/).

Come with us on Friday, 15th November, and have a clear view of central London. Primrose Hill is 78 m high and on the northern side of Regent’s Park.

Thank you Harry!

Stay tuned!

Christiane Fleck

What to see & what to do in London – part 1

Den Auftakt unserer Reihe macht Sarah, die uns am ECBM (European College for Business and Management) in London betreuen wird. Sie hat sich mit ihren Kolleginnen und Kollegen zusammengesetzt und empfiehlt folgendes:

Sight Seeing

Areas with Atmosphere

Culture

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Sarah (links) und Nora (rechts), unsere Ansprechpartner am ECBM in London

Thank you Sarah for your wonderful tips.

Stay tuned!

Christiane Fleck

Mind the gap, please – und zwar typisch Deutsch mit Lederhosen und Brezn!

2. Vorbereitungstreffen

Die Deutschen gelten weltweit als pünktlich, sie tragen täglich bayerische Tracht und die Maß Bier ist auch nicht weit … Vorurteile wie diese hat jeder schon einmal gehört. Doch stimmen sie? Und woran denken wir eigentlich, wenn wir uns den typischen Briten vorstellen?

Großbritannien und Deutschland verbindet und trennt aus historischer Sicht vieles, aber auch die Sprache war uns am Samstag einen Blick wert: In beiden Sprachen verwenden die Menschen Worte, die dem jeweils anderen Land entspringen – man denke an Lebkuchen, Autobahn und Kindergarten, aber auch an Laptop, Keyboard und Newsletter.

Um den Alltag zu erleichtern, informierten wir uns auch über das öffentliche Verkehrswesen in London: Dank der verschiedenfarbigen Linien der sog. Tube, die zwischen Norden und Süden bzw. Westen und Osten fährt, werden wir das College, die Arbeitsplätze und alle anderen Ziele problemlos erreichen.

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Pläne für die Tube
Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Liz und Scott Whitehead

Das Highlight war sicherlich der einstündige Besuch des Ehepaars Liz und Scott Whitehead, die uns auf unterhaltsame Weise das ein oder andere Detail über London und Woodford, die Gegend im Nordosten der Metropole, in der unsere Gastfamilien leben, verrieten.

Wir freuen uns auf das dritte Vorbereitungstreffen mit Euch am Samstag, 19. Oktober.

Stay tuned!

Christiane Fleck

God Save the Queen – und „Baby George“ zu treffen wäre auch ganz nett

1. Vorbereitungstreffen

Drei Wochen London. Da geistern einem viele Fragen durch den Kopf – Schülern wie Lehrern. Um offene Fragen zu klären, Unsicherheiten auszuräumen und die Vorfreude auf drei aufregende Woche zu steigern, treffen sich die 21 Teilnehmer sowie die sechs begleitenden Lehrkräfte an drei Samstagen an unserer Schule.

Wir machen uns in verschiedenen Bereichen fit: Es gilt, interkulturelle Begegnungen am Arbeitsplatz, in den Gastfamilien und mit den Bewohnern Londons zu meistern. Außerdem frischen wir Business English-Kenntnisse auf und bereiten uns fachlich vor: Wie ist der Öffentliche Verkehr organisiert? Wie bleiben wir untereinander und mit den Familien zu Hause in Kontakt? Welche Fragen könnten uns von neuen Bekannten gestellt werden? Was ist im Notfall zu tun?

Am vergangenen Samstag war es erstmals soweit. Im Mittelpunkt standen das gegenseitige Kennenlernen in Form eines Business Speed Appointments sowie Gruppenaktivitäten, die sich mit den Erwartungen der Teilnehmer beschäftigten – in Punkto Auslandsaufenthalt und gemeinsamer Freizeitgestaltung. Natürlich durfte Smalltalk über die Royal Family um Queen Elizabeth II. nicht fehlen.

Wir freuen uns auf die weiteren Termine mit Euch: Samstag, 12. Oktober und Samstag, 19. Oktober.

Stay tuned!

Christiane Fleck

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Die Teilnehmer
Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
Business Speed Appointments

Sennebogen spendet 5000 € für unseren Aufenthalt in London

Die Ausbildungsbetriebe stehen hinter dem EU-Projekt Leonardo da Vinci

Der Abflug rückt jeden Tag ein Stückchen näher, bald leben unsere 21 Teilnehmer ihren Alltag in einer der aufregendsten europäischen Metropolen: London! Damit ihr dreiwöchiger Aufenthalt gut gelingt, müssen alle Beteiligten dahinterstehen – und die Ausbildungsbetriebe zeigen dies auf eindrückliche Weise. So konnte OStR Harald Stern am Freitag, 20. September von Frau Veronika Meier, Mitglied der Geschäftsführung der Firma Sennebogen Maschinenfabrik GmbH in Straubing, eine Spende in Höhe von 5000 € in Empfang nehmen. Beide waren sich einig, dass ein Auslandsaufenthalt während der Ausbildung die Karriere in die richtige Richtung lenkt, da Fremdsprachenkenntnisse in der Berufswelt immer mehr an Bedeutung gewinnen. Und wo könnte man seine Englischkenntnisse besser anwenden und erweitern, als in Good Old London?

Leonardo-Work Experience „Flow November 2013“
OStR H. Stern, Veronika Meier (Firma Sennebogen)

Während der drei Wochen leben die Teilnehmer in Gastfamilien, sie werden dort Erfahrungen sammeln, die den meisten Touristen verwehrt bleiben. Damit das zweiwöchige Praktikum im Betrieb ein voller Erfolg wird, besuchen die Auszubildenden auch einen einwöchigen Vorbereitungskurs. Ein Freizeitprogramm – teils in der Gruppe, teils individuell – rundet unseren Aufenthalt in jeder Hinsicht ab und wird das Leonardo-Projekt zu einem Erlebnis machen, von dem die Teilnehmer lange zehren können – privat und beruflich!

Wir danken der Firma Sennebogen im Namen aller Beteiligten für die großzügige Spende.

Stay tuned!

Christiane Fleck

18.11. – 23.11.2012 Vorbereitender Besuch - mit LEONARDO DA VINCI im Gepäck nach London

LEONARDO DA VINCI ist das europäische Programm für berufliche Bildung. Es unterstützt und ergänzt die Bildungspolitik der teilnehmenden Staaten, fördert die internationale Kompetenz der Teilnehmer und verbessert die Berufsbildungspraxis. Mit der Durchführung des Programms LEONARDO DA VINCI in Deutschland ist die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung beauftragt.

Das Ziel unseres vorbereitenden Besuches in London war die Planung eines 1?wöchigen berufsbezogenen Sprachkurses mit anschließendem 2?wöchigem Betriebspraktikum für unsere Auszubildenden unter Einbeziehung der Straubinger Ausbildungsbetriebe. Geplant ist die Umsetzung dieses Projektes Mitte November 2013. Deshalb wurden bei diesem vorbereitenden Besuch Vorgespräche mit den Ansprechpartnern von möglichen Praktikumsbetrieben und Schulen geführt. Somit war es möglich, Betriebsstrukturen und Unternehmensziele vor Ort kennenzulernen und diese mit unseren betrieblichen und schulischen Ausbildungszielen abzugleichen.

Damit wir uns ein Bild machen konnten, haben wir zahlreiche Vorbesprechungen mit Londoner Firmen geführt:

Mit Karin Urban, Managing Director von hotels & more, mit Mrs Sue James von der Firma Max Frank Limited Technologies for the construction industry und mit Mr Stephen Bidwell von der Firma AP Technology Ltd.

Wir führten Verhandlungen mit verschiedenen Colleges in London über die Möglichkeit zur Durchführung von Vorbereitungskursen, Vermittlung von weiteren Praktikumsstellen und Unterbringungsmöglichkeiten für Schüler während eines Auslandaufenthaltes.

Die Mathias-von-Flurl-Schule, Staatliche Berufsschule II Straubing-Bogen hat sich bei der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) im Rahmen des Förderprogramms Mobilität für Teilnehmer in der Erstausbildung für zwei 3?wöchige Auslandsaufenthalte im Jahre 2013 und 2014 in London mit jeweils 20 Auszubildenden beworben.

Die Maßnahme soll im Rahmen des Qualitätsmanagements für berufliche Schulen die Ausbildungsqualität unserer Schüler hinsichtlich ihrer Wettbewerbsfähigkeit auf dem europäischen Arbeitsmarkt und ihrer individuellen Förderung deutlich heben.

Bisher gab es ein derartiges Projekt an der Berufsschule in Straubing noch nicht. Doch das wird sich ab dem nächsten Schuljahr ändern.

Unser Projektantrag wurde inhaltlich voll förderfähig bewertet und für 2013/2014 bewilligt.

Koordinatoren LEONARDO DA VINCI:

Aktuelle Infos finden unsere Auszubildenden auf unserer Stellwand im 1. Stock der Mathias-von-Flurl-Schule und natürlich auf unserer Schulhomepage unter Leonardo da Vinci (siehe oben!).

Doris Dimpfl

Wir sind nun Leonardo-Schule!

Diese Tatsache und das für die erfolgreiche Bewerbung erbrachte enorme Engagement durch unsere beiden Leonardo-Beauftragten FOLin Doris Dimpfl und OStR Harld Stern freut uns natürlich als Schulleitung vor allem auch für unsere Schüler sehr. Es bedeutet für uns aber auch, dass wir eigene Kenntnisse über Abläufe, Kontaktschulen, Unternehmen etc. im Zielland England haben und das Vorhaben unterstützen möchten.

Die Fortbildung „Vocational Leadership Training” – Auslandsfortbildung für Verantwortliche aus den Schulleitungen der beruflichen Schulen in Niederbayern kam uns da gerade recht. Unter der hervorragenden Leitung von Ltd. RSchD Josef Liebig (seit kurzem a.D.) und OStR Johannes Körber wussten wir uns von vorne herein in guten Händen, auch wenn unser erstes Vorbereitungstreffen, was die Anwendungskenntnisse in der englischen Sprache anbelangte, zu einer echten Herausforderung wurde und nicht die letzte sein sollte.

Solch positive Herausforderungen sind aber dazu da, angenommen und genutzt zu werden. Und das – so denken wir – ist uns und unserer gesamten Fortbildungsgruppe bestens gelungen. Ein absolut straffes, vielfältiges auf unsere Ziele ausgerichtetes Programm, eine exzellente Organisation und Führung, sehr freundliche und professionelle aufnehmende Einrichtungen und eine äußerst interessierte, harmonische Gruppe waren Garanten für den Erfolg dieser Fortbildung und für deren Nachhaltigkeit („Sustainability”).

Der im Anschluss an den Projektträger für das Programm Leonardo da Vinci zu schreibende Bericht fiel uneingeschränkt hervorragend aus. Nur ein Wunsch blieb unerfüllt: Wir hatten uns kein typisch englisches Wetter erhofft.

Dieses kurze Resümee kann nicht beendet werden ohne nochmals ausdrücklich der Regierung von Niederbayern, insbesondere Herrn Ltd. Regierungsschuldirektor Josef Liebig und Herrn OStR Johannes Körber ganz außerordentlich zu danken. Mehr Professionalität geht nicht!!!

OStD Werner Kiese und StDin Silvia Obermeier-Fenzl

Impressionen aus London

Auch interessant:

ICDL-Audit erfolgreich absolviert

Seit 10 Jahren ist die Mathias-von-Flurl-Schule zertifiziertes Prüfungszentrum für den ICDL (früher bekannt als ECDL). Dabei handelt es sich um …

Weiterlesen →

Förderverein der Mathias-von-Flurl-Schule bei Radio AWN

Der Vorsitzende des Fördervereins der Mathias-von-Flurl-Schule, Stefan Hinsken, lud die Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung in Absprache mit dem Geschäftsführer Georg …

Weiterlesen →

Aktion des Fairtrade-Teams – Faire Schokoladen-Nikoläuse zum Start in den Dezember

Pünktlich zum Start in den Dezember und rechtzeitig vor dem Nikolaustag startete das Fairtrade-Team der Mathias-von-Flurl-Schule eine Nikolaus-Aktion. Über 300 …

Weiterlesen →

Regensburger Hochschultag am 17.02.2023 am Campus der OTH Regensburg

Die Mathias-von-Flurl-Schule ist seit 2017 Kooperationspartner der OTH Regensburg. Dies zeigt sich vor allem durch eine enge Kooperation im Ausbildungsberuf …

Weiterlesen →

Falschgeld erkennen in der Praxis

Vortrag der Deutschen Bundesbank in den Fachbereichen Bank und Groß- Einzelhandel Allein in Deutschland wird jährlich Falschgeld in Höhe von …

Weiterlesen →

Mathias-von-Flurl-Schule jetzt auch offiziell Fairtrade-School

Bereits im November 2019 machte sich ein engagiertes Team aus Lehrkräften und Schülern auf den Weg zur Bewerbung um das …

Weiterlesen →

Zeitungsartikel „Dein Typ ist gefragt!“

„Dein Typ ist gefragt!“ – 353 neue potentielle Lebensretter:innen an der Mathias-von-Flurl-Schule haben sich vom 07.-11.11.2022 für die Stammzellenspenderdatei der …

Weiterlesen →

Neuordnung des Ausbildungsberufs „Steuerfachangestellter“ vorgestellt

Im Ausbildungsberuf „Steuerfachangestellter“ wird derzeit noch gemäß dem im Jahr 2001 eingeführten Lehrplan unterrichtet. Dies soll sich zum Schuljahr 2023/2024 …

Weiterlesen →

Bezirksschülersprecher 2022/2023

Janina Meier und Luk Holzner als neue Bezirksschülersprecher für das Schuljahr 2022/2023 gewählt Am 8. November 2022 wurden für alle …

Weiterlesen →

Hinweise zu Impfangeboten

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, Folgende Hinweise sind vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mit …

Weiterlesen →

DKMS – Wir besiegen Blutkrebs

In der Woche vom 7-11.11.2022 kann sich Jede:r zwischen 17 und 55 Jahren im Raum 210 als potentieller Lebensretter registrieren …

Weiterlesen →

Wir starten ins neue Schuljahr 2022/2023

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Erziehungsberechtigte und Ausbilder, Wir starten ins neue Schuljahr 2022/2023 und freuen uns sehr, alle …

Weiterlesen →
Scroll to Top