Suche
Close this search box.
Menü

Alles gut im Einzelhandel? Mit diesen angehenden Verkaufstalenten auf alle Fälle!

In Deutschland herrscht seit einigen Jahren ein sehr konsumfreundliches Umfeld: Die gute Beschäftigungssituation sowie die Niedrigzinsen steigern die Ausgabenbereitschaft vieler Verbraucher. Also, alles gut im Einzelhandel? Mitnichten! Vor allem der stationäre Handel kämpft in der Realität mit weniger Kundenzuspruch und niedrigeren Umsätzen. Das kann man auch an der Fluktuation der Geschäfte in vielen Innenstädten sehen. Sicher ist, dass sich auf Dauer nur derjenige im Wettbewerb behaupten wird, der beide Vertriebswege – das stationäre Geschäft und den Verkauf über das Netz – optimal verknüpft. Innovative Lösungen sind gefragt, z. B. in der Art, dass Kunden Waren online auf Rechnung bestellen, in eine Wunschfiliale liefern lassen und dort entscheiden, welche Artikel sie tatsächlich kaufen möchten. Ob sich der Kunde für eine Ware entscheidet, hängt auch in diesem Szenario weiterhin größtenteils vom „Faktor Mensch” ab: dem Verkäufer!

Diese Erkenntnis haben auch die Auszubildenden der 10. Klassen des Fachbereichs „Einzelhandel” der Mathias-von-Flurl-Schule gewonnen und den Vorsatz gefasst, sehr gute Verkäufer werden zu wollen. Da sich die eigenen Vorstellungen darüber, was einen guten Verkäufer ausmacht, nicht unbedingt mit denen der breiten Öffentlichkeit decken müssen, haben die SchülerInnen eine Fragebogenaktion zum Thema „Was macht einen guten Verkäufer aus?” gestartet. „Wir wollen zeigen, dass nicht nur die „alten Hasen” im Verkauf mit jahrelanger Erfahrung im Umgang mit Kunden erfolgreich sein können!”, so eine Schülerin zu ihrer Motivation.

Aber schnell wurde auch klar, dass die Erstellung eines Fragebogens kein Kinderspiel ist. Dafür benötigte es zunächst fachlichen Input, z. B. über die unterschiedlichen Fragearten oder verschiedenen Skalenniveaus. Dafür stellten die Lehrkräfte im Fach „Kundenorientiertes Verkaufen” entsprechende Informationsmaterialien zur Verfügung. Im Anschluss einigte man sich auf die Kategorien „Äußeres Erscheinungsbild”, „Sprache”, „Fachkompetenz” und „Charaktereigenschaften”, zu denen Fragen formuliert werden sollten. In einem laufenden Abstimmungsprozess wurde schließlich ein klassenspezifischer Fragebogen konzipiert, den es – entsprechend den Vorstellungen der SchülerInnen – auch zu formatieren galt. Dabei konnten die angehenden VerkäuferInnen und EinzelhändlerInnen ihre Kenntnisse im Textverarbeitungsprogramm „Word” auffrischen sowie vertiefen. Darüber hinaus erlaubt das Gestalten von Texten mit dem PC die Entwicklung und Förderung von Konzentration, Lernmotivation und Ausdauer. Bevor sich die einzelnen Klassen an unterschiedlichen Tagen in Zweierteams auf den Weg in die Straubinger Innenstadt machten, wollte natürlich im Vorfeld die Kontaktaufnahme zu den Passantinnen und Passanten geübt werden. Nach kurzer Überzeugungsarbeit der Lehrkräfte ließen sich alle SchülerInnen in kurzen Sequenzen filmen, um im Anschluss durch eine kritische Analyse Ansatzpunkte für Verbesserungen finden zu können.

An verschiedenen Standplätzen holten sich an den jeweiligen Befragungstagen die Teams zahlreiche Passantenmeinungen ein. Manch ein(e) Schüler(in) war sogar derart motiviert, dass die begleitenden Lehrkräfte Herr Detterbeck, Frau Geist und Herr Muthmann um eine Verlängerung der ursprünglich geplanten Umfragedauer gebeten wurden. Diesen Bitten wurde gerne stattgegeben! Die Lehrkräfte freuten sich ebenso über viele Rückmeldungen von Befragten hinsichtlich des freundlichen und auch professionellen Auftretens der SchülerInnen.

Wieder in den Klassenzimmern zurück, ging es in den folgenden Unterrichtsstunden um die Auswertung der Fragebögen, deren grafische Aufbereitung mithilfe des Tabellenkalkulationsprogramms „Excel” vorgenommen wurde. Die Vorstellung der Ergebnisse im Klassenverbund und deren Analyse lieferte den SchülerInnen wichtige Hinweise darauf, was in den Augen der Kunden wirklich einen guten Verkäufer ausmacht.

Die Arbeit an dem Projekt beförderte noch eine weitere Erkenntnis ans Licht: Jeder erfolgreiche Verkäufer bringt gute Laune mit in den Job, verbreitet eine positive Stimmung! Denn eine positive Grundhaltung, Freude am Beruf und Humor sind ansteckend. Wenn der Kunde jemanden mit einer freundlichen Ausstrahlung vor sich hat, dann hört er sich auch an, was das Verkaufspersonal zu sagen hat. Dieser Zusammenhang ist auf jede Lebenslage und Situation anzuwenden. Der Spaß der SchülerInnen an dem Projekt und der erzielte Erfolg bestätigt dies eindrucksvoll!

Eva-Maria Geist, StDin

BS2.Fragebogenaktion

Hier präsentieren wir Ihnen die Ergebnisse:

In einem Unterrichtsprojekt befragten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse EH 10a, Personen am Stadtplatz in Straubing.

Ziel der Befragung war es herauszufinden, welche Erwartungen Privatpersonen beim Einkauf an einen guten Verkäufer haben.

Die Ergebnisse wurden im EDV-Unterricht ausgewertet und in Diagrammform dargestellt:

In einem Unterrichtsprojekt befragten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse EH 10b, Personen am Stadtplatz in Straubing.

Ziel der Befragung war es herauszufinden, welche Erwartungen Privatpersonen beim Einkauf an einen guten Verkäufer haben.

Die Ergebnisse wurden im EDV-Unterricht ausgewertet und in Diagrammform dargestellt:

In einem Unterrichtsprojekt befragten wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse GEH 10, Personen am Stadtplatz in Straubing.

Ziel der Befragung war es herauszufinden, welche Erwartungen Privatpersonen beim Einkauf an einen guten Verkäufer haben.

Die Ergebnisse wurden im EDV-Unterricht ausgewertet und in Diagrammform dargestellt:

Auch interessant:

Tourismuskaufleute besuchen den Kurort Bad Füssing

Am 7. Februar begaben sich 15 Schülerinnen und Schüler der Tourismuskaufleute TK10 auf eine Projektfahrt nach Bad Füssing, die sich ...
Weiterlesen →

Mindset, Marketing und Finanzamt

Dominik Dörfl berichtet von seinen Erfahrungen nach der Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann an der Mathias-von-Flurl-Schule ...
Weiterlesen →

Schülerinnen und Schüler der Mathias-von-Flurl Schule Straubing zeigen soziales Engagement

Sie konnten 575 € aus der SMV Kasse an den Franziskus-Hospizverein Straubing e.V. spenden. Das Ziel des Vereins ist es, ...
Weiterlesen →

Theaterbesuch „Stolz und Vorurteil (*oder so)“ in Regensburg

Am 31.01.2024 besuchte eine Gruppe Schülerinnen und Schüler der Mathias-von-Flurl-Schule gemeinsam mit den Lehrkräften und Organisatoren OStRin Daniela Becher, FOLin ...
Weiterlesen →

Vorstellung der Neuordnung des Ausbildungsberufs „Steuerfachangestellter“ beim „Steuerberaterstammtisch“

Seit dem Schuljahr 2023/2024 wird im Ausbildungsberuf „Steuerfachangestellte/r“ nach einem neuen Lehrplan unterrichtet. Das dazugehörige Verfahren zur Neuordnung ...
Weiterlesen →

Veranstaltungskaufleute besuchen die BOE International in Dortmund

Die Schülerinnen und Schüler der Fachklasse für Veranstaltungskaufleute an der Mathias-von-Flurl-Schule begaben sich vom 17.01. bis zum 19.01. mit ihren ...
Weiterlesen →

Gäubodenvolksfest und Ostbayernschau zu Gast an der Mathias-von-Flurl-Schule

Am 24.01.2024 hatten die Veranstaltungskaufleute der Mathias-von-Flurl-Schule die besondere Gelegenheit, einen inspirierenden Gastvortrag von David Görgner zu erleben. Herr Görgner, ...
Weiterlesen →

„Europa macht Schule“ an der Mathias-von-Flurl-Schule

Traditionen rund um das Neujahrsfest – Ngoc Anh Thi Hoang aus Vietnam zu Gast...
Weiterlesen →

„Berufsspezialist für fremdsprachige Kommunikation (Englisch)“

Vorbereitung auf die Fortbildungsprüfung für Industriekaufleute auch im Schuljahr 2024/2025 Seit 1. März 2023 bereiten wir Industriekaufleute auf freiwilliger Basis ...
Weiterlesen →

Alles gut im Einzelhandel? Mit diesen angehenden Verkaufstalenten auf alle Fälle!

In Deutschland herrscht seit einigen Jahren ein sehr konsumfreundliches Umfeld: Die gute Beschäftigungssituation sowie die Niedrigzinsen steigern die Ausgabenbereitschaft vieler ...
Weiterlesen →

Wandertag der Klassen BM 12a und BM 12b

“Im Namen des Gesetzes! Kriminalrecht in alter Zeit“ – die BM 12a auf historischen Spuren in Regensburg Am 20. Dezember ...
Weiterlesen →

Fachbereich Religion/Ethik organisiert AIDS-Präventionstage

Im Rahmen der AIDS-Präventionstage hat die Schülermitverantwortung (SMV) der Mathias-von-Flurl-Berufsschule II und ihren angegliederten Berufsfachschulen, (kaufmännisch und biologisch-technisch) in Straubing erneut ihre Solidarität und Unterstützung ...
Weiterlesen →
Nach oben scrollen