Suche
Close this search box.
Menü

„Lebenslanges Lernen – mehr als eine Floskel“

Kluge Köpfe und fleißige Hände werden gebraucht, um den Wohlstand und das Wachstum in einem Land zu sichern. Deshalb wissen Unternehmen seit jeher eine qualifizierte Erstausbildung als wirksames Mittel gegen den Fachkräftemangel zu schätzen. Und natürlich bringt sie auch für die Auszubildenden selbst Vorteile mit sich: der hohe Praxisbezug, finanzielle Unabhängigkeit oder ein schnellerer Berufseinstieg im Vergleich zu einem Studium sind durchaus schlagkräftige Argumente.

Ist der Sprung ins Arbeitsleben erst einmal geschafft, ist sicherlich Durchschnaufen erlaubt – aber nur kurz! Denn Globalisierung, Digitalisierung und immer effektivere Unternehmensstrukturen erfordern seitens der Arbeitnehmer auch stetig höhere Qualifikationen. Wie aber konkret den Veränderungen in der Arbeitswelt besser begegnen, das eigene Profil schärfen und die beruflichen Perspektiven erweitern? Frau Claudia Gahbauer von der IHK Akademie Niederbayern zeigte Schülerinnen und Schülern aus den Abschlussklassen der Mathias-von-Flurl-Schule auf Einladung von Beratungslehrer StD Hans-Peter Detterbeck einen möglichen Lösungsansatz auf: Weiterbildung!

Am 26. Oktober 2023 wollte sich auch die Klasse BM 12b (Kaufleute für Büromanagement) den Vortrag von Frau Gahbauer zur Weiterbildung zum/zur Fachwirt/in nicht entgehen lassen. Der Andrang von Schülerseite war so groß, dass sogar noch zusätzliche Stühle organisiert werden mussten, um allen Interessierten einen Sitzplatz bieten zu können.

Frau Gahbauer stellte eingangs die Aufstiegsstruktur des IHK-Weiterbildungsangebots vor und zeigte die verschiedenen Abschlüsse auf, die auf Basis einer 2- bis 3,5-jährigen Berufsausbildung und Berufspraxis erreicht werden können. Hat man den Fachwirt in der Tasche kann man beispielsweise den Betriebswirt aufsetzen. Dabei steht eine große Vielfalt unterschiedlicher Fachrichtungen zur Auswahl: Fachwirt für Außenwirtschaft, Büro- und Projektorganisation, Gesundheits- und Sozialwesen, Logistiksysteme…nur eine selektive Aufzählung an möglichen Spezialisierungen. Und ein Zuckerl gibt’s noch obendrauf: Mit erfolgreichem Abschluss „Geprüfte/r Fachwirt/in (IHK)“ wird man vom schriftlichen Teil der Ausbildereignungsprüfung (AdA) befreit. Natürlich waren für die zuhörenden Schülerinnen und Schüler auch die exemplarischen Unterrichtsvarianten in Teilzeit/berufsbegleitend oder Vollzeit interessant ebenso wie die Möglichkeit der Kombination von persönlichem Präsenzunterricht und selbstgesteuerten/onlinegestützten Lerneinheiten.   

Selbstverständlich kostet eine Weiterbildung nicht nur Zeit und Energie, sondern auch Geld. Aber auch diesen Punkt betreffend konnte Frau Gahbauer Entwarnung geben. Durch eine Kombination aus Aufstiegs-BaföG, Meisterbonus und steuerlicher Berücksichtigung von z. B. Prüfungsgebühren und Fahrtkosten bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit als Werbungskosten bleibt die Eigenleistung der Teilnehmer überschaubar. Dies wurde exemplarisch anhand einer Bespielrechnung für die Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt/Industriefachwirt untermauert.

Evaluationen im Nachgang zu bestandenen IHK-Prüfungen zeigen eindrucksvoll, dass sich Weiterbildung für die Teilnehmer gelohnt hat. Neben positiven Auswirkungen auf die berufliche Entwicklung, beruflichem Aufstieg und größeren Verantwortungsbereichen geben die Befragten regelmäßig auch eine finanzielle Verbesserung sowie das Erreichen einer höheren Position innerhalb von 5 Jahren an.  

Lebenslanges Lernen ist eine der wichtigsten Herausforderungen, um nicht ins berufliche Hintertreffen zu geraten. Als Anreiz hierfür kann sicherlich auch die Gleichstellung höherer Berufsbildung bzw. Aufstiegsfortbildung mit schulischen/akademischen Abschlüssen dienen. So wird der Fachwirt (ebenso wie die Meisterausbildung) dem Bachelor gleichwertig auf Kompetenzniveau-Stufe 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens zugeordnet. Bildung auf Augenhöhe!

Noch Fragen? Man kann sich jederzeit persönlich an die zuständigen Ansprechpartner/innen bei der IHK wenden und sich beraten lassen. Auch Weiterbildungsdatenbanken wie www.arbeitsagentur.de oder www.wis.ihk.de liefern hilfreiche Informationen.

Bei der Abschlussklasse BM 12b blieben nach dem ca. 45-minütigen Vortrag jedenfalls kaum Fragen offen. Die Schülerinnen und Schüler waren sich einig, dass die Veranstaltung gelungen war, vor allem die Erläuterungen zur staatlichen Förderung wurden als äußerst wertvoll eingestuft. Jetzt heißt es zwar erstmal die Abschlussprüfung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement erfolgreich absolvieren, aber dann steht dem nächsten Etappenziel „Fort- und Weiterbildung“ nichts mehr im Wege.

Eva-Maria Geist
Fachbetreuerin

Auch interessant:

Bildungsfahrt nach Berlin – Ein lehrreiches Abenteuer!

Abenteuer Berlin: Vier Tage voller Lernen und Lachen Tag 1: Anreise Am späten Nachmittag des 24. April 2024 startete unser ...
Weiterlesen →

Spatenstich markiert Beginn des Erweiterungsbaus für die Mathias-von-Flurl-Schule in Straubing

Die Arbeit am 13,2-Millionen-Euro teuren Erweiterungsbau der Mathias-von-Flurl-Schule begann offiziell mit dem Spatenstich am 23.04.2024. Der Neubau erstreckt sich über ...
Weiterlesen →

Lehrerteams der „Flurlrunners“ überzeugen beim Herzogstadtlauf 2024

Wie auch in den vergangenen Jahren nahmen zwei Teams aus Lehrkräften am Straubinger Herzogstadtlauf teil. Oliver Gebhard, Michael Hien, Florian ...
Weiterlesen →

„Sicher und schlagfertig (re)agieren für Lehrkräfte“

Kreisversammlung des VLB-Kreisverbandes Donau-Wald Das Bild zeigt Referent Thomas Burger (3.v.r) umrahmt vom Kreisvorsitzenden Michael Hien (3.v.l.) mit seinen Stellvertretern ...
Weiterlesen →

Second Love: Zweite Chance für deine Mode – Kleidertauschaktion an der Mathias-von-Flurl-Schule

Momentan findet an der Mathias-von-Flurl-Schule eine Veranstaltung statt, die bisher auf großes Interesse stößt: die Kleidertauschaktion „Second Love: Zweite Chance ...
Weiterlesen →

SFK11 und GK11b erleben spannende Betriebsbesichtigung bei Sportschule Kinema

Am 12. März 2024 hatten die Klassen SFK11 und GK11b das Privileg, eine aufregende Betriebsbesichtigung bei der renommierten Sportschule Kinema ...
Weiterlesen →

„VOR ORT Zukunft prägen. Lehrer/-in werden!“

Als bundesweit einzigartiges Großprojekt zur Lehrkräftegewinnung startete das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus (StMUK) das Projekt „VOR ORT Zukunft ...
Weiterlesen →

„Hart am Wind segeln“ Steuerberater Ingbert Griesbauer zu Gast an der Mathias-von-Flurl-Schule

Vor genau 25 Jahren hat Steuerberater Ingbert Griesbauer in Straubing eine Steuerkanzlei gegründet. Was sich seitdem nicht verändert hat: seine ...
Weiterlesen →

Seminar Wirtschaft startet zum Schulhalbjahr

Zu Beginn des 2. Schulhalbjahres begrüßen wir 2 Referendarinnen und 1 Referendar mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaft. Herzlich willkommen an ...
Weiterlesen →

„Gemeinsam stark: Konflikte meistern, Respekt leben – Unsere Woche für ein harmonisches Miteinander!“

Unter diesem Motto findet unsere diesjährige Toleranzwoche statt. Diese Woche ist eine Gelegenheit, sich aktiv mit dem konstruktiven Umgang mit ...
Weiterlesen →

Die Mathias-von-Flurl-Schule stellt ihre Ausbildungsberufe vor

Am 21. Februar 2024 fand in den Räumlichkeiten der Ursulinenrealschule eine Ausbildungs- und Berufsmesse statt, bei welcher Schülerinnen und Schülern ...
Weiterlesen →

Fairtrade-Aktion Kleidertausch

Das Fairtrade-Team organisiert in diesem Schuljahr zum ersten Mal einen Kleidertausch …
Weiterlesen →
Nach oben scrollen